top of page
  • AutorenbildJanine Kraus

Patienten gewinnen mit der richtigen Onlinestrategie

Aktualisiert: 24. Juni


In der Gesundheitsbranche spielt die Anwendung effektiver Marketingstrategien zur Gewinnung und Bindung von Patienten eine entscheidende Rolle. Denn Fakt ist: Patienten durchlaufen verschiedene Phasen, bevor sie sich für eine Arztpraxis entscheiden. Angefangen bei den ersten Krankheitssymptomen über die Suche nach einer geeigneten Praxis, dem Abwägen von Außendarstellung und Fachkompetenz bis hin zur Terminvereinbarung und dem tatsächlichen Besuch in der Praxis. Insofern sollte die erste Marketingstrategie dort ansetzen, wo noch gar kein physischer Kontakt mit dem Patienten stattgefunden hat, also online.


Im Folgenden präsentieren wir drei Strategien, die bereits beim ersten Online-Kontakt Vertrauen aufbauen, überzeugen und langfristig Patienten binden.


1. Optimierung der Online-Präsenz

Die Mehrheit der Patienten startet ihre Suche nach medizinischer Betreuung im Internet. Eine professionell gestaltete und benutzerfreundliche Website ist daher unverzichtbar. Folgende Elemente sollte die Website enthalten: 


Relevante Informationen zu den Öffnungszeiten, der Praxislage, den Leistungen sowie der Parksituation vor Ort.

Suchmaschinenoptimierung (SEO): Um bei Suchanfragen höher ranken zu können, sollten bei der Texterstellung relevante Keywords eingebaut werden. 

Online-Terminvereinbarung: Diese Möglichkeit wird von Patienten sehr geschätzt und ist mittlerweile üblich.


Tipp: In unserem Blog kannst du dich umfangreich zum Thema Marketingstrategien für Heilberufe informieren.



2. Nutzung von Social Media

Social Media Plattformen haben sich mittlerweile zu einem unverzichtbaren Marketinginstrument entwickelt. Auch für Ärzte und Praxisteams eröffnen sich durch die Nutzung der Kanäle zahlreiche Möglichkeiten, Informationen zu teilen, mit potenziellen Patienten zu kommunizieren und sogar neue Teammitglieder zu gewinnen. Zu den wichtigsten Plattformen gehören:

  • Facebook: Ideal für die Interaktion mit einer breiten Altersgruppe.

  • Instagram: Perfekt für visuelle Inhalte und informativen Content.

  • LinkedIn: Nützlich für die Vernetzung mit anderen Fachleuten sowie das Teilen von fachlichen Inhalten.


Du willst mehr zum Thema Social-Media-Nutzung wissen. Hier gehts zum Beitrag Social Media für Arztpraxen.


3. Positive Online-Bewertungen fördern

Bewertungen im Internet haben einen großen Einfluss darauf, ob sich Patienten für eine bestimmte Praxis entscheiden. Deshalb sollten zufriedene Patienten ermutigt werden, Bewertungen auf Plattformen wie Google My Business, Jameda oder Yelp zu verfassen. Die positiven Rückmeldungen anderer Patienten überzeugen potenzielle Neukunden und stärken das Vertrauen in die Praxis. Hinzu kommt, dass ein umfassendes Online-Bewertungsprofil Professionalität signalisiert, was wiederum die Wahrscheinlichkeit erhöht, neue Patienten für die Praxis zu gewinnen.



Eine gut durchdachte Marketingstrategie ist in der Gesundheitsbranche unerlässlich, um Patienten zu gewinnen und diese langfristig zu binden. Eine starke Webseite, die gezielte Nutzung von sozialen Medien und das Ermutigen von positiven Online-Bewertungen sind dabei entscheidende Elemente, die das Vertrauen potenzieller Patienten von Anfang an stärken. Und das ist es doch, worum es im medizinischen Sektor geht.

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page