top of page

#MEHRwert Praxisdesign

Wer sich mit einer Arztpraxis am Markt positionieren möchte, braucht neben fachlicher Kompetenz heutzutage auch ein stimmiges Designkonzept. Das weiß auch Zahnärztin Christin Matterne, die bei der Etablierung ihrer Praxisräumlichkeiten in Großkrotzenburg von Anfang an auf ein authentisches Brand-Design-Konzept setzte und damit für ihre PatientInnen eine echte Wohlfühloase schaffte.


KREATIVapostel: Hallo Christin, schön, dass Du dir für uns Zeit genommen hast. Du hast im August deine Zahnarztpraxis Zahnpassion in Großkrotzenburg eröffnet. Hand aufs Herz: Wie wichtig war dir ein stimmiges Designkonzept für die Praxisräumlichkeiten und warum?

Christin Matterne: Das war mir von Anfang an sehr wichtig! Zur heutigen Präsenz gehört einfach ein stimmiges Bild - das ist im Medizinsektor genauso wie in anderen Branchen. Ästhetik, ausgedrückt durch das entsprechende Designkonzept ist ein wichtiger Bestandteil im Gründungsprozess.


Würdest Du sagen, dass sich in Sachen Brand Design in deiner Branche etwas getan hat?

Heutzutage dreht sich alles nur um eins: gutes Aussehen. Mit dem ersten Eindruck fängt schließlich alles an! Ganz automatisch verbinden Patienten die fachliche Kompetenz, die sie größtenteils nur aus einem Gefühl heraus beurteilen können, mit einem professionellen und stimmigen Designkonzept.

Ich persönlich habe als Patientin auch eher das Gefühl, in einer Praxis gut aufgehoben zu sein, wenn sich diese auch um jedes noch so kleine Detail in den Räumlichkeiten Gedanken gemacht hat. Und das dann auch professionell umsetzt.


Wie wichtig findest du diese Entwicklung, wenn du dabei an deine Klientinnen denkst?

Ich fühle eigentlich so wie meine PatientInnen. Ich möchte dort abgeholt werden, wo ich mich befinde. Und da ist es meiner Meinung nach unabdingbar, dass man sich weiterentwickelt. Wir müssen an der Stelle mit der Zeit gehen, modern sein und eben auch im medizinischen Bereich eine Wohlfühlatmosphäre schaffen. Genauso empfinde ich das bei Agenturen oder Anwaltskanzleien.


Du hast dein Design-Konzept mit allem was dazu gehört (Farben, Typografie, Logo) auch in deine Räumlichkeiten einfließen lassen. War das immer dein Plan, dass du dein Brand Design auch auf die Räumlichkeiten überträgst?

In jedem Fall, weil es mir wichtig war, den roten Faden durch das gesamte Umfeld meiner PatientInnen zu ziehen. Angefangen bei meinem Webseiten-Auftritt, den Räumlichkeiten, Notizzetteln uvm: Der Wiedererkennungswert muss klar ersichtlich sein.


Die Erstellung eines stimmigen Brand Designs ist gerade in der Gründungsphase ein weiterer Kostenpunkt. Warum würdest du dennoch immer wieder investieren und an diesem Punkt nicht sparen?

Weil es der erste Eindruck deines Könnens, deiner Passion, deines Business ist. Das Designkonzept ist der berühmte erste Eindruck potentieller Patienten und Patientinnen. Wenn der nicht zusagt, bleiben meine Praxisräumlichkeiten leer. Ich kann ja mein Arbeiten in der ersten Begegnung nicht zeigen. Um so wichtiger ist es, Professionalität über ein stimmiges Brand Design zu vermitteln, das sich auf allen Ebenen der Sichtbarkeit durchzieht und einen hohen Wiedererkennungswert hat. Der wiederum schafft Vertrauen und das ist schließlich die Basis für eine gute Zusammenarbeit.



Du hast Fragen zum Thema Brand-Design im Medizinsektor?

Nutze unseren KREATIVcall oder schicke uns deine Fragen per Mail!

30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page