top of page

Content Marketing für Heilberufe

Aktualisiert: 14. Apr.

Contentproduktion für Heilberufe

Der Begriff Content Marketing (CM) hat in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen und ist seither in aller Munde. Durch sich verändernde Patientenbedürfnisse und zunehmende Konkurrenz ist es entscheidend geworden, seine Dienstleistung effektiv zu vermarkten.


In unserem heutigen Blogbeitrag erfährst du, was Content Marketing genau bedeutet, wie du informativen Content als Teil deiner Marketingstrategie nutzen kannst und welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen. 

 

Tipp: Mehr zum Thema Marketingstrategien für Heilberufe erfährst du hier

 

Content is King


Beim Content Marketing steht, wie der Name schon sagt, der Inhalt im Mittelpunkt. Anders als bei klassischer Werbung liegt der Fokus beim CM auf dem Mehrwert für die Zielgruppe, nicht auf der reinen Produktbewerbung. Ziel ist es mittels informativer Beiträge das Image der eigenen (Praxis-) Marke zu festigen, neue Patienten zu gewinnen und bestehende langfristig zu binden. Der Vorteil: Das Veröffentlichen von hochwertigen Inhalten zeigt deine Expertise und stärkt das Vertrauen zu potenziellen Patienten. Das kann entweder über die eigene Webseite, durch Blogbeiträge, in externen Beiträgen in Magazinen oder in den sozialen Netzwerken erfolgen. Der Inhalt, also Content kann je nach Veröffentlichungsmedium in Form von Texten, Videos, Grafiken oder Bildern oder einer Kombination der genannten Elemente verarbeitet werden. Allen voran sollte aber immer der Nutzen der Zielgruppe im Mittelpunkt stehen, damit diese durch einen echten Mehrwert in ihren Fragestellungen und Bedürfnissen abgeholt werden.


 

Tipp: Du möchtest von uns einen Mehrwert? Abonniere den monatlichen # MEHRwert-Newsletter.

 

So gelingt erfolgreiches Content Marketing


Erfolgreiches Content Marketing erfordert eine gut durchdachte Strategie, um den Traffic für die eigene Webseite oder die gewählten Social Media Plattformen zu erhöhen. Zunächst sollten klare Ziele festgelegt werden, die je nach Fachrichtung oder Praxis unterschiedlich sein können. Mögliche Ziele sind beispielsweise:


  • Recruiting neuer Mitarbeiter:innen

  • Patientengewinnung

  • Aufklärung

  • Etablierung einer neuen (Praxis-)Marke

Besonders im Bereich Patientengewinnung und -bindung ist es wichtig, die Bedürfnisse der Zielgruppe genau zu kennen. Welche Fragestellungen beschäftigen sie? Welche Informationen werden in Zusammenhang mit einer medizinischen Fachrichtung gesucht?


An dieser Stelle ist es hilfreich, die Suchmaschinen aus Sicht der Patienten zu nutzen und alle relevanten Begriffe, die sogenannten Keywords zu sammeln. Durch diesen „Rollentausch“ lassen sich relevante Inhalte erstellen, die einen echten Mehrwert bieten und auf die Bedürfnisse potenzieller Patienten zugeschnitten sind.


Des Weiteren ist es sinnvoll, verschiedene Formate zu nutzen, um die (Praxis-) Botschaft und Marketingziele zu vermitteln. Blogbeiträge, informative Artikel, Podcasts, Videos, Infografiken und Social-Media-Posts sind nur einige Beispiele für mögliche Content-Formate. Wichtig ist es zu analysieren, welche Content-Formate die eigene Zielgruppe am meisten konsumiert und welche Ziele die festgelegte Content Strategie verfolgt.


Auf Content Marketing setzen


Erfolgreiches Content Marketing ermöglicht, Fachwissen zu präsentieren, Einblicke in die Praxis oder Praxisgründung zu geben und so eine Bindung zur Wunschzielgruppe aufzubauen. Das stärkt das Vertrauen in die (Praxis-) Marke und das dahinterstehende Team. Und nicht nur das: Das Verfassen von medizinischem Content macht einen großen Anteil bei der Suchmaschinenoptimierung aus und sorgt für Sichtbarkeit in den Weiten des Internets.


 

Du möchtest wissen, wie du KI für dein Content Marketing sinnvoll nutzen kannst? Wir freuen uns auf ein Erstgespräch!


 


 

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Opmerkingen


bottom of page