top of page

Da will ich hin!


Mit einer attraktiven Praxismarke dem Fachkräftemangel strategisch entgegenwirken.


Der kontinuierlich wachsende Mangel an medizinischem Personal stellt viele Arztpraxen vor große Herausforderungen. Auch bestehende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen aufgrund des stetig anwachsenden Arbeitspensums mehr und mehr unter Druck. Gründe für den Mangel an medizinischen Fachkräften sind beispielsweise die enorme Auslastung, der zunehmende Stress sowie eine unzureichende Entlohnung. Aber auch die Erwartungen an das Arbeitsumfeld sowie die Zeiten spielen eine Rolle, wenn es darum geht, Mitarbeitende für die Medizinbranche zu gewinnen. Letzteres stellt Praxisinhaberinnen und –Inhaber vor neue Aufgaben, die in einigen Bereichen ein Umdenken erfordern, aber schlussendlich ein positives Praxisklima und zufriedene Patientinnen und Patienten zur Folge haben.


Erwerbsarbeit im Wandel


Immer weniger Menschen wollen arbeiten, um zu leben. Stattdessen punkten flexible Arbeitszeitmodelle, die ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Beruf und Freizeit zulassen und Entwicklungsmöglichkeiten bieten. Auch die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben beeinflusst maßgeblich die Entscheidung für oder gegen eine bestimmte Praxis als Arbeitsumfeld. Dabei geht es zum einen um wertvolle Familienzeit mit dem eigenen Nachwuchs, aber auch das Kümmern um pflegebedürftige Eltern ist für viele Mitarbeitende in einer späteren Phase des Berufslebens von großer Bedeutung. Das erfordert eine weitgehend unterstützende und teamorientierte Atmosphäre. Um so wichtiger ist es, regelmäßig Gespräche zu führen und den Wunsch nach individuellen Arbeitszeitregelungen nicht pauschal abzuwenden. Das erfordert zwar einen erhöhten Aufwand an Koordination, dennoch sind diese Themen bei der Suche von Mitarbeitenden nicht mehr wegzudenken.


Arbeitsabläufe und Technologien


Die Nutzung moderner medizinischer Technologien und effizienter Arbeitsabläufe spielt eine entscheidende Rolle im Alltag einer Arztpraxis. Praxen, die auf fortschrittliche Technik setzen und darum bemüht sind, Arbeitsprozesse zu optimieren, werden ganz klar favorisiert. Eine gut strukturierte Praxis mit transparenter Kommunikation, reibungslosen Teamabläufen, bindet langfristig ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und gewinnt durch Empfehlungsmarketing neue potenzielle Kolleginnen und Kollegen hinzu.


Die Praxis-Homepage


Auch wenn ein Teil der potenziellen Mitarbeitenden immer noch den Weg über Empfehlung in die Praxis finden, nutzt der Großteil Suchmaschinen und landet spätestens dann auf der Praxishomepage. Eine gut gestaltete Webseite, die nicht nur die Praxisinformationen, sondern auch alle relevanten Informationen zur ausgeschriebenen Stelle enthält, erleichtert es potenziellen Bewerbern, sich einen umfassenden Eindruck von der Praxis, dem gesamten Team sowie den angebotenen Stellen zu verschaffen.


Zudem ist es wichtig, dass sich potenzielle Bewerber:innen sofort auf der Website orientieren können, der Zugang zur Stellenanzeige leicht ist und die Stellenangebote so umfassend wie möglich beschrieben sind. Dazu zählen Angaben zum Arbeitszeitmodell (Teilzeit/ Vollzeit), den spezifischen Anforderungen an die vorhandene Stelle sowie dem Standort der Praxis. Grundsätzlich ist es an dieser Stelle auch möglich, nochmal auf die Werte und Visionen, die der Praxismarke zugrundeliegen, hinzuweisen. Finden regelmäßige Mitarbeitermeetings statt? Legen Sie Wert auf eine offene Kommunikation? Wie sieht es mit Weiterbildungsangeboten aus? Alle diese Informationen machen den Unterschied und Sie als künftigen Arbeitgeber interessant.


Social Media


Beim Gewinnen neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist die gezielte Nutzung von Social Media von Vorteil. Durch die Veröffentlichung von Stellenanzeigen auf Plattformen wie LinkedIn, Facebook oder Instagram wird eine Zielgruppe angesprochen, die sonst nicht auf traditionellen Stellenbörsen sucht. Zudem bietet Social Media die Möglichkeit, einen authentischen Einblick in Ihre Praxis und Ihr Team zu geben. Durch das Teilen von Fotos und Videos aus dem Arbeitsalltag, Mitarbeitergeschichten und Erfahrungsberichten können Sie potenziellen Bewerber:innen einen Eindruck davon vermitteln, wie es ist, bei Ihnen zu arbeiten, und die Kultur Ihrer Praxis transparent darstellen. Hinzukommt: Im Vergleich zu traditionellen Recruiting-Methoden wie Stellenanzeigen in Zeitungen oder auf Jobportalen ist Social-Media-Werbung oft kostengünstiger. Außerdem können sie die Wunschzielgruppe im Vorfeld genau festlegen und damit eine größere Anzahl qualifizierter Kandidat:innen erreichen.


Ausblick


In Anbetracht der aktuellen Herausforderungen und des wachsenden Bedarfs an qualifiziertem medizinischem Fachpersonal scheint es unausweichlich, dass Arztpraxen heutzutage beim Anwerben neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mehr Einsatz zeigen müssen. Denn: Der Wettbewerb um die aktuell geringe Zahl an Fachkräften ist intensiv und die Attraktivität einer Praxis als Arbeitgeber spielt eine immer entscheidendere Rolle.   

Durch den Einsatz verschiedener Rekrutierungsmethoden, darunter auch die Nutzung von Social Media, können Arztpraxen nicht nur ihre Sichtbarkeit erhöhen, sondern auch ihre Authentizität und Attraktivität als Arbeitgeber betonen. Eine gezielte Personalmarketingstrategie, die die Werte, Kultur und Perspektiven der Praxis herausstellt, trägt dazu bei, potenzielle Bewerberinnen und Bewerber anzusprechen. Letztendlich ist die Investition in die Gewinnung neuer Mitarbeiter eine Investition in die Zukunft und den Erfolg der Praxis.

 

 

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page